Göttiaktion

Gotten und Göttis gesucht für die Restaurierung von Objekten

Helfen Sie mit, die einzigartige und national bedeutsame Sammlung zur Engadiner Wohnkultur des 16. bis  19. Jahrhunderts für die Zukunft zu erhalten und zu konservieren. Die Stiftung Engadiner Museum sucht  für eine grössere Zahl von ausgewählten Objekten Gotten und Göttis, die jeweils die Kosten für Konservierung und Restaurierung eines Objektes oder einer Objektgruppe übernehmen.

2015/16 wird das 1906 eröffnete und seit 1920 als Stiftung unter Aufsicht des Kantons Graubünden stehende Engadiner Museum saniert und sanft den modernen Ansprüchen bezüglich Infrastrukur und Ausstellungstechnik angepasst. Die Stimmbürger des Kreises Oberengadin haben dafür einen Kredit gesprochen. Nun gilt es auch das eigentliche Herzstück des Museums, die von Museumsgründer Riet Campell vor über 100 Jahren zusammengetragene und gegen 5000 Objekte umfassende Sammlung behutsam zu konservieren und restaurieren. – Damit sich auch in 100 Jahren unsere Enkel an den Objekten unserer Vorfahren erfreuen können!

Kontakt: Charlotte Schütt, Museumsleiterin charlotte.schuett@museum-engiadinais.ch

Wie werde ich Götti/Gotte?

Als Gotte oder Götti schliessen Sie mit der Stiftung Engadiner Museum eine Vereinbarung ab über die Übernahme der Restaurierungskosten für ein bestimmtes Objekt Ihrer Wahl. Die Kosten sind steuerlich abzugsfähig.

Nach Abschluss der Arbeiten erhalten Sie ein Urkunde und einen Restaurierungsbe-richt. Sie werden zu einem exklusiv für Gotten und Göttis reservierten Anlass im Rahmen der Neueröffnung des Museums eingeladen. Auf unserer Website werden Sie – falls gewünscht – als Gotte/Götti aufgeführt. Und selbstverständlich halten wir Sie während der Umbauphase und auch danach auf dem Laufenden.

Eine vollständige Liste der derzeit in Frage kommenden Götti-Objekte liegt im Museum auf. Neben einer ausführlichen Beschreibung des Objekts sind die vorgesehenen Konservierungs- und Restaurierungsmassnahmen aufgeführt. Wir stehen erst am Anfang. So werden in den kommenden Monaten laufend weitere Objekte begutachtet, der Arbeitsaufwand eruiert und das Dossier dann online gestellt. Neben zahlreichen weiteren Möbeln und Kleinobjekten zur Wohnkultur gehören dazu Standuhren, eine Orgel, eine grosse Sammlung wunderschöner Textilien sowie eine naturkundliche Sammlung. Gerne schicken wir Ihnen auch ausgewählte Objektbeschreibungen zu. Melden Sie uns Ihre Wünsche – auch wenn Sie ein Objekt interessiert, das noch nicht gelistet ist.